-->
 

Herzlich Willkommen auf unserer WebSeite!


  


                                                                

Neu

Ab Januar 2016, wird jeden Monat der Bericht eines dem Regionalverband angeschlossenen Arbeitskreises erscheinen, in dem er sich ausführlich vorstellt.

Jan.        Feb.       Mär.     Apr.    Mai     Jun.     Jul.      Aug.      Sept.      Okt.      Nov.      Dez.
Steinfurt Niederrhein Köln-Bonn Solingen


  

 

Bonsai

Liebhaberei ...

Das  besondere Geschenk! Ein kleiner Baum, liebevoll in eine Schale gepflanzt und nach alter Tradition gestaltet - ein Abbild der Natur - nur viel kleiner - aber genauso ausdrucksstark. Man möchte dieses Kunstwerk immer um sich haben,- im Wohnzimmer auf der Fensterbank, im Büro auf dem Schreibtisch, im Aufenthaltsraum der Firma. Leider stellt man nach wenigen Wochen fest, dass die geliebte Pflanze gelbe Blätter bekommt und wahrscheinlich ihre Nadeln verliert. Alles Gießen nützt nichts - er verkümmert. -- Das ist leider das Schicksal vieler Bonsai. Den Beschenkten fehlen häufig die Informationen, wie diese kleinen Kunstwerke wirklich gepflegt werden.

 

Hobby ...

Nach diesem Misserfolg will man es wissen,- Bücher müssen her - gute Bücher. Und nach dem Studium einschlägiger Literatur folgt der zweite Versuch. Nach und nach füllen sich erst der Balkon, und dann der Garten mit kleinen Bäumen. Fachgeschäfte bieten Pflanzen, Werkzeuge und Beratung. Es ist eine Freude, wie alles wächst und dann auch gelingt. Den Fehler, die Hainbuche im Winter ins Haus zu holen, damit sie nicht friert, den macht man nur einmal. Dass die Bäume wirklich alle Jahreszeiten brauchen, um gut gedeihen zu können, das hat man inzwischen gelernt.

 

Passion ...

Beim letzten Besuch im Bonsai-Laden hat man Pflanzen gesehen, die sahen gar nicht wie Bonsai aus - eher wie Gestrüpp. Der Bonsai-Berater hat erklärt, dass man auch selbst Gestaltung vornehmen kann. Dafür hält er ausgesuchte "Rohware", das Gestrüpp, bereit und bietet "Workshops" an, um die dafür notwendigen Techniken zu vermitteln. Und wenige Monate später pflegt man nicht nur die aus Japan stammende Mädchenkiefer, den Chinesischen Wacholder, sondern auch die selbst gestaltete kleine Rotbuche aus dem großen Westerwald.

 

Kennt nicht ein jeder Bonsaianer diesen oder einen ähnlichen Werdegang?